Geschichte

 

1877
Gründung des TSV Ebersberg. Aus einer kleinen Schar Feuerwehrleute wuchs allmählich eine „Massenbewegung“.
1908
Kauf eines Tagwerks Grund für einen eigenen Sportplatz.
1912
Erweiterung des Turn- zu einem Sportverein (TSV). Gründung einer Faustballmannschaft, die – für damalige Verhältnisse – große Erfolge erzielte.
1920
Gründung der Fußballer und Anschluss mit einer eigenen Abteilung. Spätere Ausgliederung der Fußballer und Gründung eines eigenen Vereins (SC Ebersberg), der jedoch nur kurze Zeit existierte und wieder in den TSV integriert wurde.
1921
Major Schmederer stellte für die Fußballer eine Wiese als Spielplatz zur Verfügung. Gespielt wurde im Laufinger Moos.
1926
Bau der Gemeindeturnhalle an der Floßmannstraße. Somit hatten die Turner eine eigene Sportstätte und konnten den zuvor genutzten Brauereispeicher verlassen. Der Verein bestand damals aus 236 Mitgliedern.
1933-45
Sämtliche Vereine in Deutschland waren aufgrund des NS-Regimes als solche aufgelöst.
1946
Der TSV 1877 Ebersberg e.V. wurde durch eine Neugründung wieder ins Leben gerufen. Neue Abteilungen wurden gegründet: Boxen, Faustball, Leichtathletik, Handball, Tischtennis. Des weiteren wurde auch Theater gespielt.
1954
Bau der Sportanlage am Volksfestplatz, jetzt Attenberger-Schillinger-Str. (Jugendstadion), auf dem Grundstück der Brauerei Ebersberg, Eigentum der Familie Schmederer.
1970
Gründung des Fördervereins Waldsportpark Ebersberg e.V. und Einleitung der Baumaßnahmen für den Waldsportpark und den Skilift.
1975
Einweihung des ersten Bauabschnitts: Hartplatz, Stockschützenbahnen, Handball- und Tennisplatz, sowie der Sportalm.
Peter Feddern wurde als 1.000 Mitglied in den TSV aufgenommen.
1977
Große Hundertjahrfeier des TSV Ebersberg mit Festabend, Umzug und Kreissportfest. Das Fußballendspiel sahen 2.000 Zuschauer!
1979
Bau der Umkleidekabinen am Waldsportpark.
1981
Erste Gesprächsrunde des TSV mit der Stadt und einem Architektenteam zum Bau einer Dreifachturnhalle am Waldsportpark, leider ohne Ergebnis.
1985
Baubeginn des Waldsportstadions. Der TSV beteiligte sich mit 250.000 DM am Bauvorhaben. In gleicher Höhe leistete der Förderverein Waldsportpark einen Beitrag zur Finanzierung.
1987
Anfang Juli große Einweihungsfeier des Stadions mit 110-Jahrfeier und einem Fußballspiel gegen den 1. FC Nürnberg (der TSV verlor 1:9). Gefeiert wurde über vier Tage.
1995
Die Fußballer feierten mit einer viertägigen Veranstaltung ihr 75-jähriges Gründungsfest am Waldsportpark.
1999
Am 10. März organisierte der TSV im Waldsportstadion zwei Fußball-Länderspiele der U18- und U21-Damennational- mannschaft gegen die USA. Beide Spiele gewannen die Amerikanerinnen (U18 1:0, U21 3:2).
2002
125-Jahrfeier des TSV und Spatenstich (am 17. Juni) zum Bau der Dreifach-Turnhalle neben der Realschule. Der Verein bestand damals aus elf Abteilungen und ca. 2.000 Mitgliedern. Am 28. August organisierte der TSV eine Benefizveranstaltung zugunsten der Hochwasseropfer im Landkreis Ebersberg.
2004
Eröffnung der Dr.-Wintrich-Halle, der ersten Dreifach- Turnhalle in Ebersberg, am 18. März. Der TSV Ebersberg besteht aus neun Abteilungen und bietet ein abwechslungsreiches Sportprogramm.
2005
Großveranstaltung in der Dr.-Wintrich-Halle in Form einer Sportpalette (Vereinspräsentation) am 10. April. 20 Auftrittsgruppen der Abteilungen zeigten ihr wöchentliches Sportprogramm und ihr sportliches Können. Rund 500 Zuschauer waren von den Darbietungen begeistert.